Keine NTE ist identisch, die durch sie ausgelösten Nachwirkungen haben jedoch viele Gemeinsamkeiten. Die meisten NTEler sind davon überzeugt, dass die Erfahrung ihr Leben nachhaltig verändert hat. Viele Studien konnten dies bestätigen. Manche Veränderungen kommen sofort, andere erst graduell über die Jahre. Die Integration des Erlebten, das sich nach irdischer Zeitrechnung oft nur während Sekunden abspielen konnte, kann Jahrzehnte benötigen.

Nach Untersuchungen überwiegen die positiven Veränderungen. Diese sind konstant und langanhaltend. Für viele Menschen bedeutet eine NTE aber auch eine grosse Herausforderungen und selbst bei glückseeligen NTE’s können belastende Nachwirkungen überwiegen und oder zumindest einschränkend sein. Dazu gehören:

  • Gefühl der erhöhten Verletzlichkeit
  • Gefühl der Isolation, weil die sehr persönliche und unübliche Erfahrung nicht mit anderen geteilt werden kann oder weil die Angehörigen und Freunde die dadurch erfolgte Änderung der Werteinstellung nicht nachvollziehen oder teilen können
  • Wut und Verlustgefühl durch das teilweise abrupte und als Zurückstossen empfundene Abbrechen der wunderbaren Erfahrung mit Sehnsucht nach Rückkehr an den elysischen Ort
  • Ziehendes Heimweh nach dem unvergesslichen Gefühl des Friedens, der Liebe und der totalen Akzeptanz.
  • Gefühl des Eingeschlossenseins in den eigenen Körper, der als Gefängnis erlebt wird.
  • Traumatisierung durch die Erfahrung selbst, wenn diese erschreckend war mit Angst vor einer Wiederkehr oder vor dem Tod
  • Gefühl der Euphorie, die andere z.T. nicht verstehen können oder gar als mühsam empfinden
  • Missionarischer Eifer oder Gefühl des Auserwähltseins mit Selbstüberschätzung, was für Mitmenschen arrogant oder belästigend wirkt

Führt die NTE zu Änderungen in der Einstellung und im Verhalten, wirkt sich dies auch auf die nähere Umgebung aus. Oft hat diese dafür wenig Verständnis, unter Umständen stellt sie sich aktiv dagegen. Damit kann es gerade in einer Partnerschaft für beide Seiten zu einem langen Leidensweg kommen, der unter Umständen auch im Abbruch oder Auflösung der Beziehungen endet.


Insgesamt bringen viele NTE’s Herausforderungen mit sich, die nicht immer alleine bewältigt werden können. Unterstützung ist möglich durch (Mit-)Teilung mit anderen Betroffenen, durch das Einholen von Informationen über NTE’s oder durch eine professionelle Therapie . Für Menschen mit negativen Nahtoderfahrungen ist es besonders schwierig, eine Integration zustande zu bringen.Trotz allem zeigen viele Studien, dass die Mehrheit der Betroffenen – selbst nach negativen NTE’s – die dadurch ausgelösten oder aufgezwungenen Veränderungen als Gewinn betrachten. Für viele ist die NTE rückblickend das wichtigste und hilfreichste Erlebnis ihres Lebens.